Exzellente Wissenslandschaft für Bioökonomie

Neue Verfahren eliminieren Mikroplastik in Flüssigkeiten (PlastiQuant)

© Florida/Sea Grant

Mikroplastikpartikel, die in den natürlichen Stoffkreislauf gelangen und sich dort anreichern, stellen zunehmend ein Problem für Umwelt und Gesundheit dar. Das Innovationslabor PlastiQuant entwickelt eine Technologie-Plattform, mit der sich kleine und kleinste Kunststoffteilchen aus Flüssigkeiten wie Trinkwasser und andere Lebensmittel aufspüren und gezielt eliminieren lassen.

Dies geschieht mit Hilfe von unterschiedlich spezialisierten Proteinen, die als Adhäsionsvermittler fungieren. Diese Peptide binden auf einer Seite an Magnetkügelchen und auf der anderen Seite ähnlich selektiv wie ein Antikörper an bestimmte Plastikpartikel, die sie damit aus Flüssigkeiten entfernen. Unterschiedliche Kunststoffe wie Polystyrol, Polypropylen oder Polyethylen können dann fluoreszenzbasiert mit hoher Geschwindigkeit sortiert und quantifiziert werden. Die Plastikteilchen werden anschließend sortenrein abgebaut und die Bausteine dem Recycling zugeführt, die Peptidkügelchen erneut verwendet.

Auf diese Weise lassen sich Trinkwasser und Getränke überprüfen und von Mikroplastik befreien. Die Technologie bietet Optionen für neue Konzepte zum Abbau von Mischplastiken.

Partner

  • RWTH Aachen, Biotechnologie ABBt und Leibnitz Institut für Interaktive Materialien DWI: Dr. Yu Ji,  Prof. Dr. Ulrich Schwaneberg
  • RWTH Aachen, Aachener Verfahrenstechnik: Prof. Dr. Andreas Jupke

Projektlaufzeit

1.12.2019 - 31.12.2021

Informationen auf einen Blick finden Sie im Kompetenz-Steckbrief.

© Pixabay/Michael Bußmann

Nachrichten

 

 

 

 

 

 

© Adobe Stock/Eisenhans

ZIELE

  • Entwickeln einer Technologieplattform für die Quantifizierung, Trennung und den Abbau von Mikroplastik

 

BEDARFE

  • PlastiQuant sucht Kontakte zu Unternehmern der Branchen
    • Filter- und Membranherstellung
    • Wasserwirtschaft
    • Getränkehersteller
    • Lebensmittelhersteller
  • Unterstützung im Zertifizierungsprozess für Gütesiegel

 

REGIONALER NUTZEN

  • Neue Möglichkeiten des Mikroplastikmanagements für die lokale Ernährungswirtschaft
  • Option zur Gründung eines Analyse-Startups für "Mikroplastikfreie Lebensmittel"

Ansprechpartner

Dr. Christian Klar

Leitung

Koordinierungsstelle BioökonomieREVIER

02461 61-4230

Dr. Yu Ji

Innovationslabor PlastiQuant

RWTH Aachen

Biotechnologie ABBt

0241 80-23639

Erklärt: Was ist ein Innovationslabor?

Ein Ort oder eine Technologieplattform, die Akteuren aus den unterschiedlichen Sektoren der Bioökonomie eine Basis für die Zusammenarbeit liefern. Hier sollen beispielsweise Wissenschaftler mit Landwirten oder Unternehmern gemeinsam an innovativen Lösungen für reale Probleme arbeiten.

Facebook
linkedin
Newsletter
Ansprechpartner