Neue Wertschöpfung für das Rheinische Revier

2. Bioökonomie Feldtag 2024 - Kommen Sie mit uns auf´s Feld!

Wir freuen uns auf Präsentationen aus BioökonomieREVIER Projekten mit

Forschungszentrum Jülich, Institut für Pflanzenwissenschaften IBG-2
Forschungszentrum Jülich, Institut für Agrosphäre IBG-3 und Gründungsvorhaben Drought Analytics
Fraunhofer IME Münster, IME
Universität Bonn, Institut für Geowissenschaften
FH Aachen, Institut für datenbasierte Technologien IDT

Erstmals dabei in 2024: Partner und Start-ups aus unserem Netzwerk

AgPrime: Nachhaltiger Pflanzenschutz durch Stärkung des Pflanzen-Immunsystems
A.I. Land: Robotik und KI für die Landwirtschaft: ETABROB, DAVEGI
Caterra: Autonome Laser Unkrautbekämpfungs-Technologie
Corbiota: Tiergesundheit, Lebendwürmer als Futter für Jungtiere
Dynamobot: Agrorobotik, Biodiversitätsbewußtes Jäten
Farmdroid Solar-Energie Andresen: Vollautomatischer FarmDroid FD20 Feldroboter
Green Meteor BV, NL Breda: Beeren-Gewächshäuser und Agri-PV
Luup coffee: Lupinenkaffee, die regionale Kaffee-Alternative
Lommers Tuinbouwmachines: Maschinen für Gartenbau und Gewächshaus
Nunos: Dünger aus Gülle und Gärprodukten aus der Raumfahrttechnik
Rheinische Ackerbohne e.V.: Verband zur Förderung der Rheinischen Ackerbohne
Rheinlandkräuter Graaff, Gut Veitzheim: Kräuterspezialist, Produktion, Verarbeitung, Verpackung
Scheidtweilerhof Liesen: Bubenheimer Ölmühle - Speiseöle aus heimischen Saaten, Landwirtschaft, Futtermittel, Erneuerbare Energien
Wurst We Can: Vegane Hot Dogs aus Erbseneiweiß

Ansprechpartnerin

Anke Krüger

Stellvertr. Leitung
Kommunikation

Koordinierungsstelle BioökonomieREVIER

02461 61-85448

© Forschungszentrum Jülich/ Wilhelm Peter Schneider

Rückblick 1. Bioökonomie Feldtag

Die Premiere übertraf alle Erwartungen: Es kamen mehr als 300 Besucher nach Morschenich-Alt, um sich über den Stand der Innovationsideen für die „Landwirtschaft der Zukunft“ zu informieren.

Zum ausführlichen Rückblick
 

 

linkedin
Newsletter
Ansprechpartner