Netzwerken und Beraten

Aktuelles

22.09.2021

BioökonomieMOBIL: Eine Feuertaufe im Regen

© AfM/ Frank Doering

Für einen lebensnahen Austausch hat die Koordinierungsstelle mobile Ausstellungs- und Erlebnisorte in Form von Tiny Houses entwickelt. Mit Augmented Reality Modellen und Hands-On-Exponaten wird Besucherinnen und Besuchern gezeigt, wie der Strukturwandel im Rheinischen Revier – einem der größten Braunkohlegebiete Europas – gestaltet wird.

mehr

03.09.2021

ANTalive: Projektauftakt „Jugend gestaltet den Strukturwandel“

Im Rahmen des Projektes „Jugend gestaltet den Strukturwandel“ des zdi-Zentrums ANTalive erarbeiten Schülerinnen und Schüler aus über 20 Schulen im Rheinischen Revier Konzepte und Ideen für die Gestaltung des Strukturwandels.

mehr

26.08.2021

Newsletter erschienen: Bioökonomie als Chance für Unternehmen

© Pixabay

Innovative Lösungsansätze werden in allen Industriesektoren gesucht - die Bioökonomie bietet Chancen für neue Geschäftsmodelle und Aktivitäten in der Region.

mehr

20.08.2021

BioDENKER Innovationspreis für Startups: Gewinne mit Deiner Idee bis zu 10.000 €

Die Strukturwandelinitiative BioökonomieREVIER vergibt den Innovationspreis erstmals in der Kategorie „Startups“.

mehr

20.08.2021

NEU: Die Akteurskarte von BioökonomieREVIER

Auf der Webseite gibt es eine neue Funktion: die Akteurskarte. Sie stellt KMU aus den für die Bioökonomie relevanten Branchen und Akteuren aus der Landwirtschaft, der Wissenschaft und sonstigen Institutionen im Rheinischen Revier dar und bietet Recherchemöglichkeiten.

mehr

10.08.2021

Bürgerbeteiligung für die Bioökonomie: Auf in die nächste Online-Dialogrunde zur Flächennutzung nach der Braunkohle

Forschungszentrum Jülich/Sascha Kreklau

Wie sollen die Flächen in deiner Region zukünftig genutzt werden? - Mit dieser Frage geht die Online-Beteiligung von BioökonomieREVIER in die zweite Runde.

mehr

06.08.2021

Bekanntmachung: Förderprogramm Grüne Infrastruktur NRW

© Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen (MULNV) hat das neue Förderprogramm "Grüne Infrastruktur“ ins Leben gerufen. Ziel des Förderprogramms ist es, grüne Infrastruktur vorwiegend im urbanen Umfeld zu entwickeln, zu erhalten und zu verbessern sowie naturtouristische Angebote in Nordrhein-Westfalen zu schaffen.

mehr

06.08.2021

Neufassung Förderrichtlichen: Ideenwettbewerb „Neue Produkte für die Bioökonomie“ des BMBF

© Bundesministerium für Bildung und Forschung

Die Bundesregierung hat in der „Nationalen Bioökonomiestrategie“ das Ziel formuliert, Deutschlands Vorreiterrolle in der Bioökonomie zu stärken und die Technologien und Arbeitsplätze von morgen zu entwickeln. Neuartige Ideen für biobasierte Produkte, Verfahren und Dienstleistungen, die ihren Weg erfolgreich in den Markt finden, sind eine wesentliche Voraussetzung für die Umsetzung dieser Vision und damit für die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands.

mehr

22.07.2021

NEU: Push-Nachrichten in der BioökonomieREVIER App

Unsere BioökonomieREVIER App hat ein neues Feature: Ab sofort können Sie Push-Nachrichten für neue Einträge aktivieren. Verpassen Sie keine News, Events oder neuen Projekte mehr!

mehr

22.07.2021

Science College Overbach: Lehrerfortbildung „Frische Impulse für Ihre MINT-Bildungsarbeit"

© Science College Overbach

Um für die Zukunft im Revier gut aufgestellt zu sein, kooperiert die Koordinierungsstelle BioökonomieREVIER mit dem Science College Overbach und dem fe:male Innovation Hub und erarbeitet Bildungsangebote für Lehrerinnen und Lehrer aus der Perspektive der Bioökonomie.

mehr

14.07.2021

Erster Bioökonomie Projektkurs für Schulen der Region erfolgreich abgeschlossen

© Forschungszentrum Jülich/ BioökonomieREVIER

Schülerinnen und Schüler der Waldschule Eschweiler, des Mädchengymnasiums Jülich und des Daltongymnasiums Alsdorf präsentierten vor den Sommerferien die Ergebnisse zu ihrer Arbeit im Projektkurs Bioökonomie. Sie behandelten Fragen wie: Kann man mit Algen auf eine umweltschonendere Weise Textilien färben? Lässt sich Abwasser mithilfe von Algen reinigen? Aber auch Ideen für die wirtschaftliche Integration von Algen in Tagebauseen und die gesellschaftliche Akzeptanz der Herstellung von In-Vitro Fleisch mithilfe von Algenserum wurden in Umfragen untersucht.

mehr

28.06.2021

RNA aus dem Bioreaktor: SenseUp erhält Förderung vom BMBF

© SenseUp

Vor fünf Jahren haben Jülicher Forscher um Georg Schaumann mit ihrer Biosensortechnologie und Expertise in der mikrobiellen Stammentwicklung das Biotechnologie-Unternehmen SenseUP GmbH gegründet. Nun will das Spin-off aus dem Institut für Bio- und Geowissenschaften des Forschungszentrum Jülich in den nächsten drei Jahren kostengünstige und skalierbare Verfahren für die Produktion RNA-basierter Wirkstoffe entwickeln. Dazu überreichte der Parlamentarische Staatssekretär im Forschungsministerium Thomas Rachel MdB einen Förderbescheid über 800.000 Euro.

mehr

24.06.2021

Talk-Thema bei Karliczek.Impulse: Mikroorganismen und Enzyme

© BMBF

In der jüngsten Diskussion von Ministerin Karliczek zum Wissenschaftsjahr standen die winzigen Biotech-Stars im Rampenlicht.

mehr

24.06.2021

Vom Einsatz der Verfahrenstechnik für die Bioökonomie

In unserer Webgeschichte erfahren Sie, wie pflanzliche Biomasse und biogene Reststoffe, etwa aus der Süßwarenindustrie, in neue Grundstoffe umgewandelt werden können. Diese sind dann in der Chemie-, Kunststoff- und Pharmaindustrie einsetzbar. Für diese Umwandlung kommen verfahrenstechnische Prozesse zur Anwendung.

mehr

22.06.2021

Thinktank BioBio SUV: Von der Nachhaltigkeit der Bioökonomie

© Sebastian Jung

Im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2021 möchten Sebastian Jung und sein Team das Thema der Bioökonomie mit dem Kunstprojekt „Bio Bio SUV“ aufgreifen, um andere Blickwinkel auf die Bioökonomie anzubieten. Ein Thinktank aus zehn Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen ergänzt die emotionale Haltung des Künstlers.

mehr

Facebook
linkedin
Newsletter
Ansprechpartner