Mehr Nachhaltigkeit in der Agrarproduktion

Innovative Anbausysteme: neue Wertschöpfung durch Agroforst?

© Christian Dupraz/ INRA

Klimawandel, neue politische Rahmenbedingungen oder die kritische Betrachtung durch die Verbraucher – die Landwirtschaft steht unter hohem Erfolgsdruck. Benötigt werden innovative Anbausysteme, um nachhaltige Lösungen für diese Herausforderungen zu finden. Agroforstsysteme können solch eine Lösung sein.

Agroforst nennt man Landnutzungssysteme, bei denen Gehölze - Bäume oder Sträucher - mit Ackerkulturen und bzw. oder Tierhaltung auf der gleichen Fläche kombiniert werden. Das Ziel ist es, dass durch die verschiedenen Komponenten ökologische und wirtschaftliche Vorteile entstehen. Beispiele reichen von Streuobstwiesen, Pappelanbau in Hühnerausläufen, integrierten Energie- oder Wertholzstreifen auf Acker und Grünland bis zu Gewässerrandstreifen.

Die Frage ist, ob solche Agroforstysteme ein Geschäftsmodell für das Rheinische Revier sein können und zu neuer Wertschöpfung, einer Erweiterung der Produktauswahl und einer Anbaudiversifizierung beitragen?

Zu diesem Thema bietet die Koordinierungsstelle BioökonomieREVIER Austauschforen mit Experten und Beratung für die regionale Landwirtschaft. Sprechen sie uns an!

Mehr über Globale Agroforstprojekte.

Erklärvideo

Was ist Agroforst? Kurz und kompakt Vorteile, Hintergründe und Rahmenbedingungen der Agroforstwirtschaft erklärt. Ein Video des deutschen Fachverbands für Agroforst.

Agroforst - Gehölze in der Landwirtschaft - AUFWERTEN vom Atelier VorSicht auf Vimeo.

 

zum Video

Agroforst im Revier

Die Kultur- und Naturstiftung Schloss Türnich entwickelt ein Wissens- und Kompetenzzentrum zum Thema Agroforst. Dort ist die erste Demonstrationsfläche für regenerativen Obstbau im Rheinischen Revier entstanden. Die Fläche teilen sich nun Federvieh und Obstbaum. Dadurch werden Schädlinge, wie Wühlmäuse, in Schach gehalten, der Boden wird bearbeitet und der Traktor kommt weniger zum Einsatz. Das Projekt wird staatlich gefördert.

 

mehr
© pixabay

Stammtisch Agroforst

Tauschen Sie sich mit anderen Interessierten und Experten bei unseren regelmäßigen Stammtischen aus.

Wenn Sie am Stammtisch teilnehmen möchten, können Sie sich mit einer formlosen Email an kontakt@biooekonomierevier.de anmelden. Im Anschluss erhalten Sie die Zugangsdaten per Email.

 

zum Stammtisch

Neues aus der Agroforstwirtschaft

Tragen Sie sich hier für den Agroforst-Verteiler der Koordinierungsstelle BioökonomieREVIER ein und bleiben Sie über Veranstaltungen und Neuigkeiten aus dem Bereich der Agroforstwirtschaft informiert. Unsere Stammtische werden frühzeitig über diesen Verteiler angekündigt.

Ansprechpartnerinnen

Katrin Spoth

Kommunen, Bildung, Landwirtschaft

Koordinierungsstelle BioökonomieREVIER

02461 61-85530

Dr. Leonie Göbel

Deutscher Fachverband für Agroforstwirtschaft (DeFAF) e.V.


Der Deutsche Fachverband für Agroforst

Der DeFAF e.V. setzt sich für alle Anliegen zur Anlage, Bewirtschaftung, Verbreitung und Förderung von Agroforstsystemen in Deutschland ein. Er stärkt den Wissenstransfer zwischen Praxis und Wissenschaft und baut Brücken zu politischen Entscheidungsträgern auf bzw. aus. Die agroforstliche Landnutzung ist den Augen des DeFAFs ein vielversprechendes und zukunftsweisendes Instrument, um einen wesentlichen Beitrag zum Schutz von Klima, Boden und Wasser sowie zur Förderung der biologischen Vielfalt in Agrarlandschaften und des Tierwohls zu leisten.

mehr
Facebook
linkedin
Newsletter
Ansprechpartner