Netzwerken und Beraten

Die Koordinierungsstelle BioökonomieREVIER Rheinland stellt sich vor

Netzwerken und Beraten sind unser Tagesgeschäft. Wir möchten unterschiedliche Menschen für die Bioökonomie in der Region zusammenbringen. Ganz im Sinne einer bioökonomischen Kreislaufwirtschaft, bei der sich die Kreise schließen und Branchen und Prozesse zusammenkommen, von denen nicht vermutet wird, dass diese "zusammenpassen".

Wir - das sind Kollegen aus unterschiedlichen Fachrichtungen, angesiedelt am Institut für Pflanzenwissenschaften des Forschungszentrums in Jülich. Beim Themenschwerpunkt Bürgerbeteiligung unterstützen Kollegen vom Kulturwissenschaftlichen Institut in Essen, KWI, die Aktivitäten.

Aufgaben der Koordinierungsstelle:

  • Branchenübergreifend Netzwerken und Beraten
  • Erhebung und Auswertung von Innovationspotentialen der Region
  • Förderung themenbezogener Unternehmensgründungen, Betreiben des Acceleratorprogramms BIOBoosteRR
  • Kommunaler Ansprechpartner für die Bioökonomie: Erhebung von Bioökonomieprofilen, Fördermittelberatung, Capacity Building
  • Information der Öffentlichkeit über Bioökonomie und deren Bedeutung für die Menschen
  • Wissenschaft: Koordination der Innovationslabore für einen schnellen Transfer erfolgversprechender Forschungsideen in die Wirtschaft
  • Bürgerbeteiligung zur Etablierung einer regionalen Bioökonomie
  • Die Menschen im Revier anregen, mitzumachen! 

Gesamtaufgabe:

Sämtliche Einzelmaßnahmen fließen bis zum Sommer 2021 in eine Regionalstrategie für Bioökonomie für das Rheinische Revier.

© Fotolia

Unsere Vision: Modellregion werden für nachhaltiges Wirtschaften

Die Initiative BioökonomieREVIER verfolgt das Ziel, das Rheinische Revier zu einer Modellregion für nachhaltiges Wirtschaften mit internationaler Strahlkraft zu entwickeln. Braunkohleausstieg und Klimawandel erfordern einen Strukturwandel im Rheinischen Revier. Dieser soll für die Menschen vor Ort zukunftsfähige Arbeitsplätze bieten und zugleich nachhaltig mit Umwelt und Ressourcen umgehen.

Mehr zur Modellregion

© Forschungszentrum Jülich/Sascha Kreklau

Unsere Mission: gemeinsam vor Ort für die Bioökonomie

Gemeinsam mit Akteuren aus Wirtschaft, Landwirtschaft, Forschung, Bildung, Kommunen und Öffentlichkeit entsteht bis zum Sommer 2021 eine Regionalstrategie, die Schwerpunkte für eine nachhaltige Bioökonomie im Rheinischen Revier festlegt – aus der Region für die Region. Hierbei kommt uns die mehr als zehnjährige Erfahrung im Bereich der Bioökonomie-Forschung im Rheinland zugute.

Facebook
linkedin
Newsletter
Ansprechpartner