zurück zur Übersicht
11.06.2024

Industrielle Bioökonomie: Innovations-Impulse von BioökonomieREVIER auf der ACHEMA 2024

Die weltgrößte Messe der Prozessindustrie für chemische Technik, Verfahrenstechnik und Biotechnologie in Frankfurt am Main wird von der DECHEMA ausgerichtet und zieht alle 3 Jahre rund 77.000 Besucher an.

Die Koordinierungsstelle BioökonomieREVIER ist stolz darauf, dass sich unsere Innovations- und Netzwerkarbeit in gleich drei wichtigen bioökonomischen Themenfeldern im Kongressprogramm widerspiegelt:

Startup re.solution: Finalist beim ACHEMA Gründerpreis -Chemisches Recycling gegen Alttextilberge Pitch & Preisverleihung am 12. Juni -Daumen drücken!

Die Technologie des Trennverfahrens, das problematische Bioraffinerie-Prozesse vermeidet, wurde u.a. im BioökonomieREVIER Innovationslabor "ZeTA" in der ersten Förderphase des Sofortprogramms des BMBF für den Kohleausstieg im Rheinischen Revier von 2018 bis 2021 entwickelt.

 

DeMoBio: Engineering einer modularen Bioraffinerie-Container-Plattform - Vortrag.

FIRR "Faser Innovation Cluster Rheinisches Revier" - Projektvorstellung.
Aus der Idee von BioökonomieREVIER, die Nutzung von regionalen Naturfasern für post-fossile Wertschöpfungsketten zu nutzen, ist das FaserInnovationsZentrum Zerkall FIZZ e.V. hervorgegangen. Das vom BMWK geförderte Projekt FIRR schafft die Basis für den Aufbau als Kompetenzzentrum für nachhaltige Faserbereitstellung.

 

mehr zu DeMoBio

Vortrag von DeMoBio

Projektvorstellung FIRR

linkedin
Newsletter
Ansprechpartner