Netzwerken und Beraten

zurück zur Übersicht
27.05.2021

Gründungsberatung durch Bioökonomie-Accelerator BIOBoosteRR: Innovatives Konsortium sichert sich Förderung des Sonderprogramms Umweltwirtschaft

alt © Forschungszentrum Jülich/IBG-1

Das Biotechnologie-Unternehmen Enzymaster Deutschland aus Düsseldorf, das Institut für Bio- und Geowissenschaften 1 - Biotechnologie am Forschungszentrum Jülich (IBG-1) und die Fluidverfahrenstechnik (AVT.FVT) der RWTH Aachen unter der Leitung von Prof. Andreas Jupke planen die nachhaltige Produktion von Diolen in Deutschland.

Diole sind organische Verbindungen, die einen vielfältigen Einsatz in der Chemieindustrie finden, zum Beispiel als Bausteine für die Herstellung von Arzneimitteln. Die Idee mit dem Namen 'InnoEnz Diol' wird dabei durch das Corona-Sonderprogramm Umweltwirtschaft des Umweltministeriums NRW (MULNV) unterstützt. Der nachhaltige Ansatz basiert auf der biotechnologischen Herstellung der Diole.

„Wir freuen uns sehr, dass unsere Idee zur nachhaltigen enzymatischen Produktion von Diolen gefördert wird. Die Kollegen des Gründungsprogramms BioBoosteRR der Strukturwandelinitiative BioökonmieREVIER haben uns auf das Corona Sonderprogramm Umweltwirtschaft aufmerksam gemacht. Im BioBoosteRR vereint sich biowissenschaftliches Know-How mit unternehmerischer Erfahrung. Wir tauschen uns schon seit einigen Monaten regelmäßig bezüglich der Förderoptionen und Weiterentwicklung unserer Geschäftsideen aus", erklärt Dr. Torsten Sehl, der das Projekt am IBG-1 leitet.

Was ist die Idee des Projekts?
Um die Produktion sowohl ökologisch als auch ökonomisch nachhaltig aufbauen zu können, soll im ersten Schritt der richtige Weg der Herstellung mit Enzymen im kleineren Maßstab gefunden werden. Dies geschieht in der Jülicher Biotechnologie. Vom Labormaßstab ausgehend soll das Upscaling von Synthese- und Produktaufarbeitung der Diole in den Kilogramm-Maßstab in der NGP2-Bioraffinerie der Aachener Verfahrenstechnik durchgeführt werden. Einmal in diesem Maßstab erprobt, soll anschließend das Unternehmen Enzymaster Deutschland aus Düsseldorf die Produktion bis zur Marktreife industriell skalieren.

 

Weitere Informationen

Gründungsberatung beim BIOBoosteRR

Forschungszentrum Jülich, Inst. für Bio- und Geowissenschaften/Biotechnologie IBG-1

RWTH Aachen Fluidverfahrenstechnik AVT FVT

NGP2-Bioraffinerie an der Aachener Verfahrenstechnik

Enzymaster Deutschland GmbH

Förderprogramm Umweltwirtschaft des NRW Umweltministeriums MULNV

 

 

Facebook
linkedin
Newsletter
Ansprechpartner