Netzwerken und Beraten

08.05.2020

Neue Fördermaßnahme seit Mai 2020 "KMU innovativ: Bioökonomie"

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat ein neues Förderprogramm aufgelegt. Innovationen aus der Bioökonomie von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) sowie aus dem Mittelstand sollen profitieren. Sie suchen hierfür einen Partner in der Region oder weitere Unterstützung? Die Koordinierungsstelle BioökonomieREVIER hilft gerne weiter. Die Einreichungsfrist für 2020 ist der 1. September.

Um die Nachhaltigkeitsziele der UN-Agenda 2030 und die 2015 in Paris vereinbarten Klimaziele zu erreichen, ist der weitere Ausbau einer nachhaltigen biobasierten Wirtschaft, der Bioökonomie, unabdingbar. Mit der im Januar 2020 beschlossenen Nationalen Bioökonomiestrategie hat die Bundesregierung die Leitlinien und Ziele ihrer Bioökonomiepolitik festgelegt und benennt Maßnahmen für deren Umsetzung.

Gefördert werden technologisch anspruchsvolle, risikoreiche Projekte, die die effiziente Nutzung von biologischem Wissen mit innovativen Lösungen vereinen und im umfassenden Sinne der Bioökonomie zuzuordnen sind. Im Fokus stehen die Entwicklung und Herstellung zukunftsweisender, klimaneutraler Produkte aus biogenen Ressourcen unter Minimierung umweltschädlicher Emissionen und Abfällen, beziehungsweise deren Rückführung in natürliche Kreisläufe oder Wertschöpfungsketten.

Eine wichtige Rolle als Innovationstreiber fällt hierbei kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) sowie dem Mittelstand zu. Um deren Innovationspotenzial im Bereich der bioökonomischen Forschung und des nachhaltigen Wirtschaftens langfristig zu stärken, hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Mai 2020 die neue Fördermaßnahme KMU innovativ: Bioökonomie aufgelegt.

Mit dieser Fördermaßnahme verfolgt das BMBF das Ziel, das ­Innovationspotenzial von KMU im Bereich Spitzenforschung zu stärken sowie die Forschungsförderung im Rahmen der Nationalen Bioökonomiestrategie insbesondere für erstantragstellende Unternehmen attraktiver zu gestalten. Dazu hat das BMBF das Antrags- und Bewilligungsverfahren vereinfacht und beschleunigt, die Beratungsleistungen für KMU ausgebaut und die Fördermaßnahme themenoffen gestaltet. Wichtige Förderkriterien sind Exzellenz, Innovationsgrad und die Bedeutung des ­Beitrags zur Lösung aktueller gesellschaftlich relevanter Fragestellungen.

Die Einreichungsfrist für Projektskizzen ist der 1. September 2020. In den Folgejahren können Skizzen jeweils bis zum 15. April und 15. Oktober eingereicht werden.

Suchen Sie einen passenden Partner für Ihre Projektidee im Rheinischen Revier oder benötigen Sie weitere Unterstützung? Die Koordinierungsstelle BioökonomieREVIER vermittelt gerne passende Kontakte aus dem regionalen Netzwerk und berät Sie gerne bei weiteren Fragen.

Beratung durch die Koordinierungsstelle BioökonomieREVIER

Facebook
linkedin
Newsletter
Ansprechpartner