zurück zur Übersicht
24.03.2022

Braunkohle – Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft: das BioökonomieMOBIL beim Themenabend in der Tuchfabrik Müller

© LVR-Industriemuseum/ DerKrüger Fotografie

Im Rahmen der Festivalwoche „Ressourcen“ des Medienkunstfestivals „FUTUR21“ veranstaltete das LVR-Industriemuseum einen Themenabend „Braunkohle - Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft“ in der Tuchfabrik Müller in Euskirchen-Kuchenheim. Auch mit dabei: das BioökonomieMOBIL!
Außerdem sehenswert: Die aktuelle Wechselausstellung des Hauses "Must-Have" zu Geschichte, Gegenwart und Zukunft des Konsums, noch bis Ende November zu besuchen.

Passend zum Titel des Themenabends beleuchteten Sprecherinnen und Sprecher die Nutzung von Braunkohle von der Vergangenheit bis in die Zukunft.

Der Hof der ehemaligen Tuchfabrik Müller bot einen guten Einstieg in den Abend: Früher wurde die Braunkohle dort zur Energiegewinnung für die Produktion verwendet und war somit Herzstück der Fabrik.

Mittlerweile werden viele Menschen im Rheinischen Revier durch den Tagebau vor große Herausforderungen gestellt: ganze Ortschaften müssen abwandern, um den Baggern des Tagebaus Platz zu machen. Die gegenwärtige Situation wurde daher mit der Vorstellung des Dokumentarfilms „Das letzte Fest“ thematisiert.

Aktuell stellen sich die Fragen: Was kommt nach der Braunkohle und wie kann der Strukturwandel begleitet, beeinflusst oder geleitet werden? Die Zukunftsagentur Rheinisches Revier entwickelt hierzu Innovationsstrategien und Handlungskonzepte für den Strukturwandel und unterstützt Projekte von der Idee bis zur Durchführung.

Ein Blick in die Zukunft verrät die Initiative BioökonomieREVIER: die lange praktizierte lineare Wirtschaft mit Produzieren, Konsumieren und Wegwerfen ist ein Auslaufmodell. Sie soll abgelöst werden durch eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft, betrieben mit biobasierten, nachwachsenden Rohstoffen. BioökonmieREVIER entwickelt eine solche Wirtschaftsform für das Rheinische Revier nach der Braunkohle.

Um den umfangreichen Themenabend „Ressourcen“ abzurunden, war das BioökonomieMOBIL vor Ort, um allen Teilnehmenden anhand konkreter Beispiele aus dem Rheinischen Revier zu erklären, welche Beiträge die Bioökonomie für eine klimaneutrale Wirtschaft der Zukunft leisten kann.

Empfehlenswert im LVR-Museum Kuchenheim: die aktuelle Ausstellung "Must-Have" zu Geschichte, Gegenwart und Zukunft des Konsums. Die Ausstellung wirft mit über 450 Exponaten einen Blick auf die Entwicklung des Konsums von der vorindustriellen Zeit bis in die unmittelbare Gegenwart und macht sich Gedanken über die Zukunft. Wie werden und wollen wir in Zukunft konsumieren? Dazu wurden aktuelle Trends wie Sharing, Re- und Upcycling, Lebensmittelrettung und Minimalismus vorgestellt. Sie kann noch bis Ende November besucht werden. Ausstellung "Must-Have"

Facebook
linkedin
Newsletter
Ansprechpartner