Sollte der Newsletter nicht richtig dargestellt werden, klicken Sie bitte hier

20.12.2019

BioökonomieREVIER Rheinland | Newsletter #2

Erste Maßnahmen in der Umsetzung...

Gemeinsam mit der Region haben wir die Entwicklung der Modellregion BioökonomieREVIER Rheinland für nachhaltiges Wirtschaften und Leben begonnen. Rund 100 Vertreter von Unternehmen, Landwirtschaft, Kommunen und Öffentlichkeit aus dem Rheinischen Revier diskutierten im Rahmen des 1. Wirtschaftsforum BioökonomieREVIER, was zu tun ist, um den Strukturwandel im Sinne der nachhaltigen Bioökonomie möglich zu machen. Lesen Sie mehr dazu und über andere Aktivitäten in der zweiten Ausgabe des Newsletters.

 

Das Team von BioökonomieREVIER wünscht allen frohe Weihnachten und einen guten Start in 2020!

Nachrichten
Auf ein Wort: Jens Bröker
Wer steht hinter BioökonomieREVIER? Wir stellen uns vor…
1. Wirtschaftsforum BioökonomieREVIER
PLAIN: neue Plattform für Lebensmittel, Agrarwirtschaft, Innovation und Nachhaltigkeit gegründet
Zukunftsagentur übergibt der Landesregierung auf der Revierkonferenz das Wirtschafts- und Strukturprogramm 1.0
Fachforum Kohleausstieg, Nachhaltigkeit, Wissenschaft auf der 1. Jahrestagung der Wissenschaftsplattform_Nachhaltigkeit 2030
Transform2Bio - Neue Kompetenzplattform des Bioeconomy Science Center
BioökonomieREVIER beim BioSC Symposium vertreten
Veranstaltungen
IDEA Workshop - Algenbasierte Wertschöpfungsketten
7. BioSC Spotlight "Modular biotransformations in a circular bioeconomy"
BioökonomieREVIERforum Neue Wertschöpfung durch Agroforst?
 

Nachrichten

Auf ein Wort: Jens Bröker
Quelle: Schmitter-ZRR

Der Revierknotenvorsitzende Agrobusiness & Ressource der Zukunftsagentur Rheinisches Revier und Geschäftsführer der Indeland Entwicklungsgesellschaft ordnet die Entwicklungen der vergangenen Monate und die Rolle von BioökonomieREVIER im Strukturwandelprozess ein. 

Wer steht hinter BioökonomieREVIER? Wir stellen uns vor…
BioökonomieREVIER-Team

Das BioökonomieREVIER-Team ist (fast) komplett. Wir stellen uns vor und laden jeden ein, der mitmachen will, mit uns gemeinsam an der Zukunft zu arbeiten.

 

1. Wirtschaftsforum BioökonomieREVIER
Volles Haus am Indemann

Geld verdienen mit biobasierten Waren und Prozessen: geht das und wenn ja - wie? Es geht darum, der regionalen Wirtschaft im Rheinischen Revier eine langfristige Perspektive vor Ort zu bieten - und das möglichst nachhaltig.

PLAIN: neue Plattform für Lebensmittel, Agrarwirtschaft, Innovation und Nachhaltigkeit gegründet
Ministerin Heinen-Esser im Gespräch mit Zukunftslandwirten

Strukturwandel im Rheinischen Revier mit Land- und Ernährungswirtschaft als Triebfeder

 

Große Resonanz in Jülich: bei einer gemeinsamen Veranstaltung von Umweltministerium, Forschungszentrum Jülich und Zukunftsagentur wurde das regionale Branchennetzwerk PLAIN im Rheinischen Revier gegründet. Das Netzwerk soll die verschiedenen Interessen und Bedürfnisse formulieren und gemeinsame übergreifende Themen und Ziele definieren und dann auch umsetzen.

Zukunftsagentur übergibt der Landesregierung auf der Revierkonferenz das Wirtschafts- und Strukturprogramm 1.0
Quelle: Zukunftsagentur Rheinisches Revier

Hürth. Die Zukunftsagentur hat auf der Revierkonferenz in Hürth Wirtschafts- und Energieminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart für die Landesregierung das Wirtschafts- und Strukturprogramm 1.0 übergeben. Die Bioökonomie soll einer der dynamischen Treiber des Strukturwandels werden

Fachforum Kohleausstieg, Nachhaltigkeit, Wissenschaft auf der 1. Jahrestagung der Wissenschaftsplattform_Nachhaltigkeit 2030
Diskussionsrunde

Wie verändern sich die Braunkohletagebauregionen bis zum Jahre 2050? Mit dieser Frage begann das gut besuchte Fachforum „Kohleausstieg, Nachhaltigkeit, Wissenschaft“ in Berlin im Rahmen der 1. Jahrestagung der Wissenschaftsplattform Nachhaltigkeit 2030. Das Projektteam BioökonomieREVIER vom Kulturwissenschaftlichen Institut in Essen (KWI) war mit dabei.

Transform2Bio - Neue Kompetenzplattform des Bioeconomy Science Center
Transform2Bio

Ziel der nachhaltigen Bioökonomie ist es, das Wohlergehen heutiger und zukünftiger Generationen zu sichern, ohne die ökologischen Grenzen der Erde zu überschreiten. Um dies zu erreichen, sind grundlegende Transformationen bestehender Ressourcen-Systeme, Wertschöpfungsnetzwerke, Geschäftsmodelle, Infrastrukturen und Governance-Systeme erforderlich. Durch die jüngste Entscheidung der Bundesregierung zum Kohleausstieg wird im Rheinischen Revier ein Strukturwandel eingeleitet, der die einzigartige Chance bietet, sozio-technische Dynamiken zu analysieren und regionale Implementierungsoptionen hin zu einer regional-zusammenhängenden nachhaltigen Bioökonomie zu gestalten.

BioökonomieREVIER beim BioSC Symposium vertreten
Erfahren Sie mehr

Die Modellregion BioökonomieREVIER Rheinland wurde beim 4. Internationalen BioSC Symposium, das am 18. und 19. November 2019 in Köln stattfand, einem Fachpublikum von 180 Teilnehmern aus dem Bereich Bioökonomie vorgestellt. Dr. Christian Klar, Koordinator BioökonomieREVIER, führte durch die Session „(Regional) Implementation of the bioeconomy concept, products, best practice examples“ und konnte in seinem Vortrag „BioökonomieREVIER – Development of a regional bioeconomy strategy for the Rheinische Revier“ das innovative Konzept der Modellregion erläutern.

Veranstaltungen

IDEA Workshop - Algenbasierte Wertschöpfungsketten
16.01.2020 Veranstaltung

Wir möchten mit diesem Workshop Gelegenheit geben, aktuelle bioökonomische Lösungswege im Bereich Algen im Hinblick auf Potential und Machbarkeit zu diskutieren. Hierfür werden einige Beispiele wirtschaftlich erfolgreicher Konzepte vorstellen und mögliche Anschlussstellen – Biomasseproduktion, Verarbeitung, Logistik, Produkte, Markt, und weitere - am Beispiel Algenproduktion gezeigt.

7. BioSC Spotlight "Modular biotransformations in a circular bioeconomy"
05.02.2020 Veranstaltung

Für die Entwicklung maßgeschneiderter Biotransformationen zur Herstellung von Bulk- und Feinchemikalien bietet die Synthetische Biologie neue Möglichkeiten. Der gesamte Transformationsprozess benötigt darüber hinaus die Entwicklung integrierter und flexibler Bioraffineriekonzepte. Um eine möglichst hohe Wertschöpfung zu generieren und eine effiziente Nutzung der Rohstoffe zu gewährleisten, ist dabei die ganzheitliche Prozessbetrachtung von großem Interesse.

BioökonomieREVIERforum Neue Wertschöpfung durch Agroforst?
17.03.2020 Veranstaltung

Ob die Auswirkungen des Klimawandels, neue politische Rahmenbedingungen oder die kritische Betrachtung durch die Verbraucher – die Landwirtschaft steht unter hohem Druck und benötigt innovative Anbausysteme um diesen Anforderungen gerecht zu werden. Agroforstsysteme versprechen eine Lösung für diese Probleme darzustellen. Können Agroforstsysteme ihr Versprechen halten und zu neuer Wertschöpfung, einer Erweiterung der Produktauswahl und einer Anbaudiversifizierung im Rheinischen Revier verhelfen?

Unsere Projektpartner
FZJ Logo FZJ Logo
 
Abmelden oder Ändern

Wenn Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten möchten, loggen Sie sich bitte in Ihrem » Profil ein. Dort können Sie sich vom Newsletter abmelden oder Ihren Account komplett löschen.

Koordinierungsstelle BioökonomieREVIER Rheinland

 

Dr. Christian Klar (Redaktion)
c/o Forschungszentrum Jülich        
52425 Jülich

Tel: +49 (0)2461- 61 4230
E-Mail: c.klar@fz.-juelich.de
Internet: www.biorevier.de

 

Impressum | Datenschutz

 

BMBF Logo

Unsere Projektpartner

FZJ Logo
KWI Logo
Facebook
LinkedIn
Newsletter abonnieren
Ansprechpartner