Nachhaltige Wertschöpfung durch verantwortungsbewusste Unternehmen

Verbinden, was bislang noch nicht zusammen gedacht wird

Regionale Innovationspartnerschaften

Netzwerken und Beraten im interdisziplinären Umfeld sind Kernaufgabe der Koordinierungsstelle BioökonomieREVIER. Im Gespräch mit Unternehmen und Kommunen in der Region erfahren wir, wie genau deren Bedarfe aussehen und vor welchen konkreten Herausforderungen sie stehen. Danach kommt unser Netzwerk aus Wissenschaft und Wirtschaft ins Spiel. Hier werden passgenaue Lösungsansätze entworfen und in technologische oder gesellschaftliche Innovationen umgesetzt.

Das Besondere an unserem Ansatz ist die Vielzahl der regionalen Akteure aus den unterschiedlichsten Bereichen. Diese braucht es, um ausgetretene Pfade zu verlassen und unser Wirtschaften vor Ort wirklich neu zu denken - im Sinne einer nachhaltigen, biobasierten Kreislaufwirtschaft.

Mehr über die Koordinierungsstelle BioökonomieREVIER

 

Auswahl bereits bestehender "Regionaler Innovationspartnerschaften"

Agro-Food-Energie-Systeme

Synergistische Ansätze, Energiegewinnung mit Lebensmittelerzeugung zu koppeln. Ganz ohne Flächenkonkurrenz.

Agroforst-Systeme

Fachexpertise für die regionale Landwirtschaft: welche Ansätze sind hier sinnvoll? Läßt sich das Produktangebot erweitern?

Heil- & Medizinalpflanzen

Vielfalt auf den Acker bringen, mit neuen Einnahmequellen für die heimische Landwirtschaft. Die Wissenschaft untersucht, welche Pflanzen sich eignen.

Nachhaltige Verpackungen

Pflanzliche Biomasse wird zu Verpackung. Erste Ansätze mit Graspapier und Verpackung aus Tomatenblättern sowie mikrobiell produzierte Polymere sind vielversprechende Ansätze.

Holzersatz für den Bau

Welche Pflanzen eignen sich, um die absehbare Verknappung an Fichtenholz für den Bau zu überbrücken? Schnellwachsende Gehölze und Hanf sind mögliche Alternativen.

Neue Rohstoffe für Papier

Papierindustrie mit der Landwirtschaft zusammenbringen. Für regionale Alternativen zu Holzfasern, die weniger Wasser verbrauchen und nachwachsen, wie etwa aus Gras.

Reststoffverwertung

Bioabfälle und Lebensmittelreste werden zu neuem Food oder Grundstoff für Bioraffinerien. Neue Wertschöpfung für die Land- & Ernährungswirtschaft, wo bisher teuer entsorgt wird.

Biokunststoffe

Verfahrenstechnische Ansätze verwandeln Abfälle aus der regionalen Süßwarenindustrie in neue Bausteine für die Kunststoffindustrie.

Mikrobielle Reinigungsmittel

Mikroorgansimen gezielt einsetzen für haushaltspraktische Anwendungen.

Facebook
linkedin
Newsletter
Ansprechpartner