Netzwerken und Beraten

zurück zur Übersicht
28.11.2020

WDR Aktuelle Stunde: "Distelfelder statt Tagebau: Vision für NRW"

alt WDR Aktuelle Stunde

Der Ausstieg aus der Braunkohle im Rheinischen Revier erfordert neue Ideen. Dieser Beitrag einer Serie zum Strukturwandel in der Aktuellen Stunde zeigt am Beispiel der Distelpflanze, wie nachhaltiges, biobasiertes Wirtschaften aussehen kann.

Die Tagebaue werden die Menschen in der Region noch eine Weile begleiten. Die sandigen Böden am Tagebaurand sind zu schlecht für die Nahrungsmittelproduktion. Pflanzen wie die Distel kommen mit diesen Böden gut zurecht und ihre Nutzung ist multifunktional. Aus den Samen lassen sich Öle pressen, die die regionale Chemieindustrie als Schmierstoff veredeln kann, aus den Fasern können Textilien und Papier hergestellt werden. Die Distel ist ein interessantes Beispiel, wie die Rohstoffbasis für die regionale Industrie durch neue Forschungs-Erkenntnisse erweitert werden kann. Es entstehen neue, innovative Partnerschaften zwischen regionaler Landwirtschaft und Industrie für die Zeit nach der Braunkohle.

WDR Distelfelder statt Tagebau: Vision für NRW

Facebook
linkedin
Newsletter
Ansprechpartner