Modellregion für nachhaltige Bioökonomie   regional. innovativ. zirkulär

Archiv Aktuelles

zurück zur Übersicht

11.12.2019 | Bürger, Landwirte, Politiker [...]

Die Europäische Kommission stellt ihren europäischen Grünen Deal vor

Als erster Kontinent bis 2050 klimaneutral zu werden, erscheint fast unmöglich und ist doch eine riesige Chance. Um dieses Ziel zu erreichen, hat die Europäische Kommission ihren europäischen Grünen Deal vorgestellt, ein äußerst ehrgeiziges Maßnahmenpaket für einen nachhaltigen ökologischen Wandel, der den Menschen und der Wirtschaft in Europa zugutekommen soll. Nachhaltige Bioökonomie liefert praktische Lösungsbeiträge für die Realisierung des „Green Deal“.


29.11.2019 | Wissenschaftler

BioökonomieREVIER@BioSC-Symposium

BioSC Symposium
BioSC Symposium

BioökonomieREVIER hat in Köln im Rahmen des Internationalen BioSC-Symposiums seinen integrativen Ansatz für die Entwicklung einer Regionalstrategie Bioökonomie einem wissenschaftlichen Publikum vorgestellt.


15.11.2019 | Bürger, Landwirte, Presse [...]

Konsumverhalten ändern, um dem Klimawandel entgegenzuwirken

Klimaschutzpreis für den Verein
Klimaschutzpreis für den Verein "Rheinische Ackerbohne e.V."

Der erste Platz des „innogy indeland Klimaschutzpreises" ging in diesem Jahr an den Verein „Rheinische Ackerbohne e.V.“, der die Rheinische Ackerbohne wieder in das Bewusstsein der Menschen bringen soll. Die Bohne birgt viele Möglichkeiten im Hinblick auf den Klimaschutz und gesunde Ernährung.


31.10.2019

BioökonomieREVIER auf dem Helmholtz-Schülerkongress 2019

Unter dem Motto „Forschen für eure Zukunft“ findet am 19.11.2019 von 9:00-15:00 Uhr der erste Helmholtz Schülerkongress im Großen Hörsaal des Forschungszentrums Jülich statt.

 


24.10.2019 | Politiker

Revierreise von Minister Pinkwart startet mit Bioökonomie

Das Rheinische Revier bereitet sich auf die Zeit nach dem Ende der Kohleverstromung vor. In den kommenden Jahren wird sich das Revier mit Unterstützung von Bund und Land zu einer Modellregion für Energieversorgungs- und Ressourcensicherheit entwickeln. Minister Pinkwart besucht auf seiner zweitägigen Reise Stationen aus den Bereichen Bioökonomie, Automotive und Wasserstoff.


18.10.2019 | Landwirte, Politiker, Region

PLAIN - Interessenvertretung der Land- und Ernährungswirtschaft im Strukturwandel

umwelt.nrw
umwelt.nrw

Zur Auftaktveranstaltung "Neues Rheinisches Revier - Strukturwandel mit moderner Land- und Ernährungswirtschaft" am 16.12.2019 laden das nordrhein-westfälische Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz in Kooperation mit dem Forschungszentrum Jülich und der Zukunftsagentur Rheinisches Revier herzlich ein.


18.10.2019

Erfolgreicher Auftakt für den Revierknoten „Agrobusiness und Ressource“

Mit rund 170 Teilnehmer aus Kommunalpolitik, Verbänden, Landwirtschaft, Industrie und Wissenschaft wurde am 18.10.2019 in Düren der Dialogprozess im Rahmen des Strukturwandels gestartet. Durch gemeinsame Anstrengungen soll die Region zu einer europäischen Modellregion für Bioökonomie und Kreislaufwirtschaft mit einer internationalen Strahlkraft werden.


16.10.2019 | Landwirte, Region, Wissenschaftler

Neue Wertschöpfung fürs Revier durch Agroforst?

Ein Agroforstsystem mit Ackerbau und schnellwachsenden Gehölzen

Ein Agroforstsystem mit Ackerbau und schnellwachsenden Gehölzen

Agroforstsysteme könnten ein Weg von vielen sein neue Wertschöpfung ins Rheinische Revier zu bringen. BioökonomieREVIER nahm deshalb am 7. Forum Agroforstsysteme in Freising teil.

 


16.10.2019

BioökonomieREVIER – jetzt auch bei Facebook

Facebook
Facebook

Wir nutzen auch Social Media, um zu informieren und Möglichkeiten zum "digitalen" Austausch und Dialog anzubieten. Hinterlassen Sie uns gerne Ihre Kommentare, Anregungen und Ideen auch dort.

 


15.10.2019

Bioökonomie-Potenziale in der Land- und Ernährungswirtschaft

Landwirtschaft
Landwirtschaft

In einer Studie zu "Bioökonomie-Potenzialen in der Land- und Ernährungswirtschaft“ werden zunächst quantitativ und teils qualitativ Potentiale erarbeitet. In Workshops, Interviews etc. mit relevanten Vertretern aus der Region sollen die im Wertschöpfungs- und Innovationsnetzwerk identifizierten Potenziale dann vor dem Hintergrund der ökonomischen Kennziffern evaluiert und für den regionalen Strategiesprozess genutzt werden. An der Studie werden Vertreter aus der Forschung, der Land- und Ernährungswirtschaft, regionalen Start-ups mit Bezug zur Land- und Ernährungswirtschaft sowie Multiplikatoren der Region teilnehmen. Die Ergebnisse fließen in die Regionalstrategie Bioökonomie ein und werden veröffentlicht.


04.10.2019

Mit der Region das BioökonomieREVIER entwickeln

Gespräch beim Gemeindefest Merzenich
Gespräch beim Gemeindefest Merzenich

Unter diesem Motto möchte BioökonomieREVIER mit den Menschen ins Gespräch kommen. Dazu planen wir in Zukunft bei ganz unterschiedlichen Anlässen (Dorffeste etc.) vor Ort zu sein. Mit einem Informationsstand und Produkten aus bioökonomischer Wertschöpfung waren wir zum Auftakt beim Gemeindefest in Merzenich. Auf besonderes Interesse stießen die geplanten lokalen Projekte in Kooperation mit der Gemeinde Merzenich. Es gab zahlreiche Nachfragen, Anregungen und Gespräche von und mit interessierten Bürgern. Für weitere Informationen zu dem gemeinsamen Projekt "Agribusiness 5.0" mit der Gemeinde Merzenich folgen Sie dem Link unten.

Wir kommen gerne auch zu Ihrer Veranstaltung, sprechen Sie uns einfach an!


19.08.2019

Wissenschaft hinter dem Zaun hilft nicht

Professor Ulrich Schurr und Jülicher Pflanzenforscher wollen mit Landwirten und Züchtern an der Zukunft der Region arbeiten. Er ist davon überzeugt, dass die Landwirte im Rheinischen Revier größeres Potenzial haben als sie heute selbst wissen.


07.08.2019

Koordinationsprojekt BioökonomieREVIER gestartet

Übergabe des Zuwendungsbescheids
Übergabe des Zuwendungsbescheids

Aus Mitteln des Sofortprogramms Strukturwandel wird die Initiative BioökonomieREVIER vom BMBF gefördert. Der Projektteil Kommunikation startete am 1. August 2019 und hat den Aufbau einer Koordinierungsstelle BioökonomieREVIER sowie die Entwicklung einer Bioökonomie-Regionalstrategie für das Rheinische Revier zum Ziel.


15.07.2019

Nachhaltige Landwirtschaft und Bioökonomie bieten Chancen im Strukturwandel

BioSC Spotlight
BioSC Spotlight

Am 9. Juli 2019 fand in Inden, am Rand des Braunkohletagebaus Inden, das 6. BioSC Spotlight in Kooperation mit dem Vorhaben Modellregion BioökonomieREVIER Rheinland statt, das sich dem Strukturwandel im Rheinischen Revier und den Möglichkeiten für die Landwirtschaft im Rahmen einer nachhaltigen Bioökonomie widmete. Die rund 80 Teilnehmer kamen aus der Wissenschaft, Wirtschaft, Kommunalpolitik, Landwirtschaftsverwaltung, Zivilgesellschaft, aus Umweltverbänden und aus der landwirtschaftlichen Praxis.


08.07.2019 | Bürger

Vortrags- und Dialogveranstaltung "Nachhaltige und zirkuläre Bioökonomie"

Gemeinsam mit dem Zivilgesellschaftlichen Koordinierungskreis Strukturwandel veranstaltete BioökonomieREVIER am 30. März 2019 die Vortrags- und Dialogveranstaltung "Nachhaltige und zirkuäre Bioökonomie - kommunale und regionale Perspektiven im Rheinischen Revier" im Forschungszentrum Jülich. Im Mittelpunkt stand die Vorstellung von BioökonomieREVIER sowie von Verfahren zur Bürgerbeteiligung, die im Rahmen des Strukturwandels eine stärkere Einflussnahme der Zivilgesellschaft auf Entscheidungsprozesse ermöglichen sollen.


07.07.2019 | Bürger

Bioökonomie am Tag der Neugier

Tag der Neugier
Tag der Neugier

Die Aktionen zur Bioökonomie sorgten für viel Begeisterung bei den Besuchern am Tag der Neugier. Das Forschungszentrum Jülich präsentierte u.a. seine Aktivitäten in der Bioökonomie-Forschung sowie die Vision der Modellregion BioökonomieREVIER. Ein Bioökonomie-Pfad und eine Bioökonomie-Ausstellung veranschaulichten den Besuchern, welche Chancen und Potenziale die Bioökonomie für die Region in der Zukunft bieten kann.


24.06.2019 | Landwirte

Bioökonomierat: Wandel aktiv gestalten

Zum Ende seiner Laufzeit gibt der Bioökonomierat der Politik klare Handlungsempfehlungen mit auf den Weg für den Wandel zu einer nachhaltigen, biobasierten Wirtschaft. Mit dem Auslaufen der nationalen Forschungsstrategie im Juli 2019 endet auch die Amtszeit des Bioökonomierates. Das 17-köpfige Expertenteam aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft stand der Bundesregierung seit zehn Jahren in allen Fragen der Bioökonomie beratend zur Seite. Rückblickend zog der Rat im März eine positive Bilanz seiner zweiten über sieben Jahre dauernden Amtszeit.


11.06.2019 | Landwirte

Europas Jungbauern sehen Bio-Ökonomie als Zukunftschance

Der belgische Junglandwirt Jannes Maes fordert EU-Unterstützung für Bio-Ökonomie. Beim EU-Agrarrat in Bukarest trug der CEJA-Präsident den EU-Agrarchefs seine Positionen vor. „Wir europäischen Junglandwirte glauben an das große Potential der Bio-Ökonomie, um den gestiegenen gesellschaftlichen Anforderungen und Erwartungen zum Klimawandel sowie Umwelt gerecht zu werden“, sagte Maes.


07.06.2019 | Landwirte

Stuttgart: 50 Mio. Euro für die Bioökonomie

Land will Vorbild für nachhaltiges Wirtschaften werden

Baden-Württemberg zählte 2013 zu den ersten Bundesländern mit einer eigenen Bioökonomie-Forschungsstrategie. Nun hat die Landesregierung eine ressortübergreifende Politikstrategie beschlossen: Die Landesstrategie „Nachhaltige Bioökonomie Baden-Württemberg“ vom Juni 2019 zielt nun darauf ab, mit innovativen biologischen Konzepten erneuerbare oder recycelbare Rohstoffquellen zu erschließen, die Treibhausgasemissionen zu senken, natürliche Ressourcen zu schonen und die Biodiversität zu stärken.


03.06.2019 | Landwirte

Alfons Balmann: Bioökonomie ermöglicht neue Wege

Wie "bio" und wie erfolgreich ist eine Bioökonomie, die zunehmend nachwachsende Rohstoffe nutzt, auf erneuerbare Energie und grüne Chemie setzt? Erdöl tatsächlich durch Pflanzenmasse zu ersetzen werde nicht möglich sein, solange Erdöl so günstig wie derzeit beschafft werden könne, so Alfons Balmann vom Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO) anlässlich einer heute stattfindenden Konferenz zur Bioökonomie in Halle. Mittelfristig könne Bioökonomie allerdings zu einer nachhaltigen Entwicklung einen Beitrag leisten, wenn es gelinge, aus Pflanzen hochwertige Produkte im Bereich von Medizin und Kosmetika zu entwickeln.


28.05.2019 | Landwirte

Bioökonomie liegt im Trend

Nachwachsende Rohstoffe sind zunehmend auch eine Alternative zum Öl. Mithilfe von innovativer Technologie ist es heute möglich, vielfältige Produkte herzustellen, die nicht nur ohne Erdöl auskommen, sondern sogar bessere Produkteigenschaften besitzen. Immer mehr Unternehmen setzen bei der Herstellung ihrer Produkte bereits heute auf einen Rohstoffmix aus verschiedenen nachhaltig erzeugten nachwachsenden Ressourcen und haben bereits zahlreiche neue Produkte entwickelt.


22.05.2019

Roadmap für die chemische Industrie veröffentlicht: Anteil biobasierter Produkte soll steigen

Wie kann die chemische Industrie in Europa den Anteil biobasierter Produkte bis 2030 auf 25 % steigern? Als Ergebnis einer zweijährigen Arbeit hat das EU-Projekt RoadToBio eine Roadmap vorgelegt, die den Weg dorthin aufzeichnet.


15.04.2019

Werde aktiv, werde Vielfaltaktivist

Paten für blühende Vielfalt gesucht

Übernehme eine Patenschaft für eine Blühfläche und hilf so, die Artenvielfalt aktiv zu unterstützen. Junglandwirte starten Aktion „Vielfaltaktivist“. Sie wollen auch für Belange der Landwirtschaft sensibilisieren.


09.04.2019

Grüne Startups im Aufwind

Jedes vierte Jungunternehmen in Deutschland unterstützte 2018 mit Produkten und Dienstleistungen die Green Economy. Das belegt der erste „Green Startup Monitor“.


05.04.2019

Die Zukunft der Braunkohleregionen mit Forschung und Innovation gestalten

Test
Test

Zehn Forschungsinitiativen erhalten mehr als 70 Millionen Euro

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) setzt die Empfehlungen der Kommission "Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung" in die Tat um: Gemeinsam mit den Ländern wurden dafür wegweisende Forschungsaktivitäten ausgewählt. Vorschläge zur Bioökonomie sind auch dabei.


26.03.2019

WIssenschaftsjahr zur Bioökonomie

BMBF stellt Bioökonomie 2020 in den Mittelpunkt

Das Wissenschaftsjahr zur Bioökonomie wird Gelegenheit bieten, um Forschungsthemen und -erkenntnisse der Bioökonomie-Forschung des BMBF in die Öffentlichkeit zu tragen und damit neueste Entwicklungen transparenter und verständlicher zu machen.


Unsere Projektpartner

FZJ Logo
KWI Logo