Netzwerken und Beraten

Aktuelles

16.04.2021

3. Stern im SofortprogrammPLUS für die Entwicklung der Modellregion BioökonomieREVIER

© Forschungszentrum Jülich/Sascha Kreklau

Der Aufsichtsrat der Zukunftsagentur hat dem Fortsetzungsantrag zur Entwicklung der Modellregion BioökonomieREVIER Rheinland heute einen dritten Stern im Rahmen des "Sofortprogramm Plus" verliehen.

mehr

26.03.2021

Newsletter: Bioökonomische Bildung als Schlüssel für den Wandel

© Adobe Stock

Das Institut für Arbeit und Technik hat eine Studie zu den Potenzialen der Bioökonomie im Bildungssektor vorgelegt. Sie gibt Handlungsempfehlungen für die Aus- und Fortbildung der Arbeitskräfte der Zukunft im Rheinischen Revier. Es gilt, neue Formen des Zusammenarbeitens in der Region zu gestalten. Erste Ansätze, die exzellente Wissenslandschaft mit den Unternehmen in der Region branchenübergreifend zu verknüpfen, werden bereits sichtbar.

mehr

24.03.2021

Studie veröffentlicht: Bioökonomie-Potenziale im Rheinischen Revier "Wissen und Bildung"

Im Rheinland existiert eine bundesweit einmalige Wissenschaftslandschaft zur Bioökonomie. Inwieweit wird dieses Potenzial durch Aus- und Weiterbildung schon heute für die Wirtschaft der Region genutzt? Wo sollten regionale Kompetenz- und Qualifizierungsprofile geschärft werden?

mehr

10.03.2021

10 Jahre Erfolgsgeschichte mit Potenzial – Bioeconomy Science Center für eine nachhaltige Bioökonomie

Seit zehn Jahren bündeln das Forschungszentrum Jülich, die Universitäten Bonn und Düsseldorf sowie die RWTH Aachen im Bioeconomy Science Center (BioSC) ihre Kompetenzen für eine systemische und integrierte Bioökonomieforschung.

mehr

08.03.2021

Sensornetzwerk für eine wetter- und klimaresiliente Landwirtschaft im Rheinischen Revier

© Forschungszentrum Jülich/Patrizia Ney

Blogbeitrag von Jülicher Forschern vom Institut für Agrosphäre zum Aufbau eines digitalen Vorhersagesystems für das "Bodenwetter" in der Region - für Landwirte, Entscheidungsträger aus der Agrarwirtschaft, Gärtner und weitere Interessierte.

Ein angewandtes Projekt aus der Helmholtz-Forschung in Kooperation mit dem Innovationslabor BioökonomieREVIER "Digitales Geosystem Rheinisches Revier" (DG-RR).

mehr

01.03.2021

Ausschreibung des BMBF: Nachwuchsgruppen für nachhaltige Bioökonomie-Forschung gesucht

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert im Rahmen des Konzepts "Bioökonomie als gesellschaftlicher Wandel" den wissenschaftlichen Nachwuchs mit der Förderinitiative "Kreativer Nachwuchs forscht für die Bioökonomie".

mehr

01.03.2021

Schülerumfrage aus dem Projektkurs Bioökonomie: Ihre Meinung ist gefragt!

Im Rahmen des Projektkurses „Bioökonomie“ haben sich die Schülerinnen des Mädchengymnasiums in Jülich mit der zukünftigen Gestaltung der Tagebaugebiete Inden und Hambach sowie der Ernährung mit In-vitro-Fleisch beschäftigt. Um die Meinungen der Bevölkerung mit in ihre Projekte einfließen zu lassen, haben die Schülerinnen kurze Umfragen erstellt, an denen jeder teilnehmen konnte.

mehr

26.02.2021

Jugend forscht: Sonderpreis Bioökonomie erstmals vergeben

Erstmalig online und virtuell: So präsentierte sich in diesem Jahr pandemiebedingt der 21. Regionalwettbewerb „Jugend forscht – Schüler experimentieren“ im Forschungszentrum Jülich. BioökonomieREVIER vergab erstmals einen Sonderpreis „Bioökonomie“ für eine Arbeit, in der das Prinzip Nachhaltigkeit ein wichtiges Element ist.

mehr

17.02.2021

Neue Publikation vom Innovationslabor AutoBioTech: Automatisierung rationaler Stammkonstrution

© Forschungszentrum Jülich

Innovative Produkte und Verfahren der Bioökonomie benötigen maßgeschneiderte Mikroorganismen. Diese mittels gentechnischer Methoden zu erzeugen, ist heutzutage nach wie vor meist noch mühevolle, kleinteilige Laborarbeit.

mehr

17.02.2021

Newsletter erschienen: Regional Gründen mit Bioökonomie

© Pixabay

Biobasiert und nachhaltig zu wirtschaften ist angesichts des Klimawandels ein Gebot der Stunde. Im Rheinischen Revier möchten wir vor Ort gemeinsam mit den Akteuren viel bewegen. Erste Ansätze in den Bereichen Landwirtschaft, Ernährung und Industrie werden ausprobiert und realisiert.

mehr

11.02.2021

Förderprogramm industrielle Bioökonomie

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat den ersten Förderaufruf gestartet für die Nutzung existierender Multi-Purpose-Demonstrationsanlagen für die industrielle Bioökonomie in Deutschland und Europa.

mehr

09.02.2021

Wettbewerb "Klimaaktive Kommune 2021" gestartet

© difu

Ausschreibung: Bis zum 20. April 2021 können Kommunen am Wettbewerb des Bundesumweltministeriums und des Deutschen Instituts für Urbanistik teilnehmen und dabei je 25.000 € für ihre vorbildlichen Klimaaktivitäten gewinnen.

mehr

03.02.2021

Diskutieren Sie mit: bundesweiter Online-Dialog zum Thema Bioökonomie

Wie wollen wir in Zukunft produzieren und konsumieren, ohne die planetaren Belastungsgrenzen zu überschreiten? Diese Frage möchte das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) und das Bundesamt für Naturschutz (BfN) anläßlich des Wissenschaftsjahres für Bioökonomie mit engagierten Bürgerinnen und Bürgern diskutieren und lädt herzlich ein zur aktiven Teilnahme am Online-Dialog.

mehr

01.02.2021

Im Video: Forschungsinfrastrukturen erklärt

Forschungsinfrastrukturen ermöglichen Wissenschaftlern Zugang zu bestimmten Einrichtungen, Ressourcen und Dienstleistungen und treiben so Spitzenforschung voran. Das neue Erklärvideo der europäischen Forschungsinfrastruktur EMPHASIS veranschaulicht, was Forschungsinfrastrukturen als Organisationen ausmacht und warum sie gebraucht werden, um die großen Herausforderungen unserer Zeit effektiv anzugehen. Auch im Rheinischen Revier gibt es zahlreiche Forschungsinfrastrukturen, die einen großen Beitrag zur Wissensgenerierung leisten.

mehr

20.01.2021

Dialog im BioökonomieREVIER: Jetzt sind Bürgerinnen und Bürger gefragt!

"Wie stellen Sie sich das Rheinische Revier im Jahr 2050 vor?" - Mit dieser Frage startet der Online Dialog zur Zukunftsgestaltung der Bioökonomie im Rheinischen Revier. Die Internet-Plattform ist ein zentraler Baustein des Bürgerbeteiligungsprozesses der Initiative BioökonomieREVIER, die vom Forschungszentrum in Jülich koordiniert wird.

mehr

Facebook
linkedin
Newsletter
Ansprechpartner