Zurück
14.12.2019

Zukunftsagentur übergibt der Landesregierung auf der Revierkonferenz das Wirtschafts- und Strukturprogramm 1.0

Quelle: Zukunftsagentur Rheinisches Revier
Quelle: Zukunftsagentur Rheinisches Revier

Hürth. Die Zukunftsagentur hat auf der Revierkonferenz in Hürth Wirtschafts- und Energieminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart für die Landesregierung das Wirtschafts- und Strukturprogramm 1.0 übergeben. Die Bioökonomie soll einer der dynamischen Treiber des Strukturwandels werden

Das von Aufsichtsrat und Gesellschafterversammlung beschlossene Programm ist die Zukunftsvision des Rheinischen Reviers für die Zeit nach der Braunkohle. Es legt die Grundlage für Projekte und Förderentscheidungen im Rahmen des vom Bund geplanten Strukturstärkungsgesetzes Kohleregionen.

Minister Pinkwart: „Der Beschluss des Wirtschafts- und Strukturprogramms 1.0 ist ein Meilenstein für die Entwicklung des Reviers zu einer Modell- und Pilotregion für neue Energie und Mobilität, nachhaltige Produktion und ein darauf ausgerichtetes attraktives Lebensumfeld. Ich möchte alle ermutigen, aktiv an der Weiterentwicklung des Programms mitzuwirken. Hier machen Sie Zukunft.“

"Die Bioökonomie wird maßgeblich dazu beitragen, den Strukturwandel im Rheinischen Revier erfolgreich zu gestalten. Regional, innovativ und zirkulär wollen wir die Ernährungswirtschaft und unsere Landwirtschaft aufstellen, die schon jetzt dynamische Treiber sind", so Jens Bröker, Revierknotenvorsitzender Agrobusiness und Ressource

Das Wirtschafts- und Strukturprogramm 1.0 konkretisiert die bereits im Herbst 2018 definierten Zukunftsfelder, in denen das Rheinische Revier bereits heute große Kompetenzen aufweist: Energie und Industrie, Ressourcen und Agrobusiness, Innovation und Bildung sowie Raum und Infrastruktur. Die Zukunftsfelder sollen in den kommenden Jahren weiter ausgebaut werden. Das Wirtschafts- und Strukturprogramm 1.0 stellt Ziele und Strategien vor und entwickelt auf dieser Grundlage mögliche Förderstrategien. Es wird im kommenden Jahr in einem breit angelegten Beteiligungsprozess mit allen relevanten Akteuren im Rheinischen Revier diskutiert und weiterentwickelt.

Das vollständige Wirtschafts- und Strukturprogramm finden Sie unter www.wirtschaft.nrw/pressemitteilung/WSP

Weiteres unter Zukunftsagentur Rheinisches Revier