11.12.2019 | Bürger, Landwirte, Politiker [...]

1. Wirtschaftsforum BioökonomieREVIER

Volles Haus am Indemann
Volles Haus am Indemann

Geld verdienen mit biobasierten Waren und Prozessen: geht das und wenn ja - wie? Es geht darum, der regionalen Wirtschaft im Rheinischen Revier eine langfristige Perspektive vor Ort zu bieten - und das möglichst nachhaltig.

 

Geld verdienen mit biobasierten Waren und Prozessen: geht das und wenn ja - wie? Am 11. Dezember 2019 kamen rund 100 Vertreter von Unternehmen, Landwirtschaft, Kommunen, Wissenschaft und Öffentlichkeit aus dem Rheinischen Revier erstmals zusammen, um hierzu gemeinsam Ideen zu entwickeln. Denn es geht darum, der regionalen Wirtschaft eine langfristige Perspektive vor Ort zu bieten – und das möglichst nachhaltig.

Frau Dr. Kirsten Bender, Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie NRW, freute sich über den breiten Zuspruch zu dieser Auftaktveranstaltung. Jens Bröker, Revierknotenvorsitzender „Agrobusiness & Ressourcen“ erklärte die Wichtigkeit bioökonomischer Konzepte für die Bewältigung des Strukturwandels im Rheinischen Revier. Weitere Impulsvorträge leiteten anschließend eine lebhafte Diskussion unter den Teilnehmer ein.

Bröker          Bender

„Hier kommen verschiedene Interessensgruppen aus einer Region zusammen, um ihre Bedürfnisse für nachhaltiges Wirtschaften auszutauschen – das gibt es so nur hier im Rheinischen Revier“, so Prof. Dr. Ulrich Schurr, Leiter des Instituts für Pflanzenwissenschaften am Forschungszentrum Jülich und verantwortlich für die Initiative BioökonomieREVIER.

Laut Achim Raschka vom nova-Institut ist es die Hauptaufgabe derzeit, Akteure zu vernetzen: „Wir müssen mit den kleinen und mittleren Unternehmen und mit den Industrien sprechen. Und die Landwirtschaft muss mit den Industrien sprechen. Im Prinzip ist es die Aufgabe, die verschiedenen Gruppen zusammenzubringen.“

Und Dr. Bernd Lüttgens vom Rheinischen Landwirtschaftsverband ergänzt: „Wir haben gesehen, welche Möglichkeiten wir aus den einzelnen Verwertungsalternativen – sei es aus Fasern und Ölen – entwickeln können, um der Region eine Zukunftsperspektive zu geben.“

Die Initiative BioökonomieREVIER

Die im Rahmen des Sofortprogramms „Strukturwandel“ vom Bundesforschungsministerium BMBF geförderte Initiative „Entwicklung der Modellregion BioökonomieREVIER Rheinland“ verfolgt das Ziel, der Region durch biobasierte Innovationen, neue Geschäftsmodelle, nachhaltig produzierte Produkte sowie regionale Wertschöpfungskonzepte neue Einkommensquellen zu erschließen.

Wirtschaftsforen BioökonomieREVIER: Aktive Beteiligung der Wirtschaft

Das 1. Wirtschaftsforum war die Auftaktveranstaltung zur Erfassung der Bedarfe und Anforderungen der lokalen Wirtschaftsunternehmen. In den nächsten Monaten werden Maßnahmen und Instrumente entwickelt, die in eine Regionalstrategie einfließen werden. Bei den Wirtschaftsforen BioökonomieREVIER sind lokale Wirtschaftsunternehmen eingeladen, aktiv mitzuwirken.

BMBF Logo

Unsere Projektpartner

FZJ Logo
KWI Logo
Facebook
LinkedIn
Newsletter abonnieren
Ansprechpartner