Du BIST ein BioDENKER!

Teilnahmebedingungen Innovationspreis „BioDENKER“

Zur frühzeitigen Einbindung der Jugend, des wissenschaftlichen Nachwuchses und der Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen von morgen in das Thema Bioökonomie im Rahmen des Strukturwandels im Rheinischen Revier wird der „Innovationspreis BioDENKER“ ausgeschrieben.

Der Preis dient der Prämierung von Abschlussarbeiten/ Seminararbeiten/ Hausarbeiten, die sich mit Themen zur Bioökonomie im Rheinischen Revier beschäftigen. Der Wettbewerb besitzt öffentlichen Charakter und wird, zumindest teilweise ,öffentlich durchgeführt. Im Rahmen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Veranstalters werden die Teilnehmenden und ihre Forschungsprojekte öffentlich, d.h. auf den Webseiten des Veranstalters sowie in Printmedien, Radio, Fernsehen und Online-Medien, wie auch in den Social Media, präsentiert. Die Preisübergabe erfolgt öffentlichkeitswirksam bei einer Veranstaltung, bei der Foto- und Videoaufnahmen gemacht werden. Teilnahmeschluss war der 15.03.2021.

1. Veranstalter

BioökonomieREVIER, gefördert vom BMBF (Förderkennzeichen 031B0863A)

Rechtsträger:

Forschungszentrum Jülich GmbH

Wilhelm-Johnen-Straße

52428 Jülich

2. Teilnahmeberechtigung

Die Arbeiten müssen im Rahmen des Studiums erfolgt sein oder aktuell erfolgen. Zusätzlich müssen die Arbeiten aus dem Bereich der Bioökonomie kommen. Die Bioökonomie umfasst alle Wirtschaftszweige und zugehörige Dienstleistungsbereiche, die biologische Ressourcen wie Pflanzen, Tiere und Mikroorganismen und deren Produkte erzeugen, be- und verarbeiten, nutzen und damit handeln. Dazu zählen insbesondere die Land- und Forstwirtschaft, Chemie und Pharmazie, die Nahrungsmittelindustrie, die industrielle Biotechnologie, die Kosmetik- sowie die Papier- und Textilindustrie. Synonym: biobasierte Wirtschaft (Definition laut wissenschaftsjahr.de, abgerufen am 16.06.2020). Ebenso werden Arbeiten prämiert, die im Rahmen eines Kultur-wissenschaftlichen Studiums erfolgt sind oder erfolgen und sozio-ökonomische Innovationen beinhalten im Sinne einer biobasierten Ökonomie.

Teilnahmeberechtigt sind Studierende im Bachelor- oder Masterstudium bzw. Absolventen und Absolventinnen bis max. zwei Jahre nach Abschluss (Stichtag 15.03.2021) folgender Institutionen:

  • Alanus Hochschule
  • Fachhochschule des Mittelstandes (Standorte Frechen und Köln)
  • FH Aachen
  • FOM Hochschule für Oekonomie & Management (Standorte Aachen, Bonn, Düsseldorf, Köln, Neuss)
  • Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • Hochschule Bonn Rhein-Sieg
  • Hochschule Düsseldorf
  • Hochschule Niederrhein
  • Hochschule Rhein-Waal
  • Rheinische FH Köln
  • Rheinische Friedrichs-Wilhelm-Universität Bonn
  • RWTH Aachen
  • TH Köln
  • Universität zu Köln

Von der Teilnahme am Innovationspreis ausgeschlossen sind Mitarbeitende des Forschungszentrums Jülich GmbH, die die einzureichende Arbeit am Forschungszentrum Jülich erstellt haben oder zum Zeitpunkt der Preisverleihung in einem Anstellungsverhältnis am Forschungszentrum Jülich sind.

Teilnahmeschluss ist der 15.03.2021.

3. Gruppen

Die Teilnahme ist als Einzelperson oder als Gruppe möglich. Jede Gruppe benennt eine Gruppensprecherin oder einen Gruppensprecher als Hauptansprechperson. Diese wird von allen Gruppenmitgliedern zur Vertretung gegenüber dem Veranstalter ermächtigt.

4. Datenschutz

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist in der Datenschutzerklärung beschrieben. Die in der Datenschutzerklärung beschriebene Daten­verarbeitung ist Teil dieser Teilnahmebedingungen.

5. Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt online über www.BiooekonomieREVIER.de

Die Teilnahme am Wettbewerb setzt voraus, dass zusätzlich zu der Zustimmung zu diesen Teilnahmebedingungen folgende Erklärungen abgegeben werden:

  • Einwilligung in die Verarbeitung und Veröffentlichung personenbezogener Daten zur Durchführung des Wettbewerbs nach der Datenschutzerklärung, insbesondere in die Verarbeitung und Veröffentlichung von Fotos, Video- und Filmaufnahmen auf unserer Homepage und unseren Social Media Seiten
  • Erteilung von Nutzungsrechten bezogen auf eine Verarbeitung und Veröffentlichung des Teilnehmenden und einer Beschreibung seiner Arbeit (Titel der Arbeit, Art der Arbeit, Beschreibung der Arbeit) und des eingereichten Videoclips

Minderjährige Teilnehmende müssen bei der Wettbewerbsanmeldung, bei der Abgabe der Einverständniserklärung zu diesen Teilnahmebedingungen, bei der Erklärung der notwendigen Einwilligung im Hinblick auf die Verarbeitung von Fotos und Filmaufnahmen und der Erklärung zur Erteilung von Nutzungsrechten im Hinblick auf ihre Arbeit und den Videoclip wirksam von einem gesetzlichen Vertreter/einer gesetzlichen Vertreterin vertreten werden.

6. Teilnahmeunterlagen-/ dokumente

Eingereicht wird ein kurzer, bis zu maximal 3 Minuten dauernder, Videoclip der Formate .mov, .mp4 oder .avi, der die wesentliche Kernaussage beinhaltet und die Abschlussarbeit, Seminararbeit oder Hausarbeit im PDF Format. Der Upload erfolgt auf www.BiooekonomieREVIER.de. Sollte die Arbeit noch nicht fertiggestellt sein, wird anstelle der Arbeit die Bestätigung der Anmeldung der Arbeit beim Prüfungsamt oder ein Nachweis durch den Prüfer der Arbeit eingereicht.

7. Bewertung

Eine Jury bestehend aus drei Experten und Expertinnen aus dem Akteursnetzwerk BioökonomieREVIER wählt die Gewinner aus.

8. Preise

Die Prämierung der drei besten Arbeiten wird Ende März 2021 stattfinden. An den ersten Platz wird ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro verliehen. Der zweite Platz erhält 750 Euro und der dritte Platz 500 Euro. Alle weiteren Plätze von 4 bis maximal 10 werden mit 200 Euro ausgezeichnet. Sollten weniger als 10 Arbeiten eingereicht werden, erhöht sich das Preisgeld der Prämierten dadurch nicht.

Im Falle einer Prämierung einer Projektgruppe teilen sich die Gruppenmitglieder eines Projektes das jeweilige Preisgeld. Das Preisgeld wird an die empfangsberechtige Gruppensprecherin bzw. den empfangsberechtigen Gruppensprecher ausgezahlt und ist zu gleichen Teilen auf die Gruppenmitglieder zu verteilen.

Für eine ggf. erforderliche Versteuerung des Preisgeldes ist jeder Prämierte (das gilt auch für Projektgruppen) selbst verantwortlich.

Beim Fehlen preiswürdiger Beiträge wird von einer Preisvergabe abgesehen.

9. Haftung

Der Veranstalter haftet gegenüber den Wettbewerbsteilnehmenden nur für Schäden, wenn diese vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt worden sind. Die Haftung für entgangenen Gewinn ist ausgeschlossen. Die Haftungsbeschränkungen gelten nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

Für die Richtigkeit der uns erteilten Auskünfte sind allein die Teilnehmenden verantwortlich. Eine Inanspruchnahme durch Dritte verantworten allein die Teilnehmenden, wenn sie Material verwenden, an dem sie nicht die Rechte besitzen oder das anderweitig gegen geltendes Recht verstößt. Sollten Inhalte der Arbeiten gegen geltendes Recht verstoßen und/oder ein Teilnehmender falsche Angaben machen, stellen die betroffenen Teilnehmenden den Veranstalter von jeglicher daraus resultierender Haftung, einschließlich Schadensersatz, gegenüber Dritten frei.

Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Aussagen von Jurymitgliedern und anderer am Wettbewerb teilnehmenden Personen.

10. Sonstiges

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Sollten einzelne Bestimmung dieser Teilnahmebedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der Teilnahmebedingungen im Übrigen nicht berührt. Statt der unwirksamen Bestimmung gilt diejenige gesetzlich zulässige Regelung, die dem in der unwirksamen Bestimmung zum Ausdruck gekommenen Sinn und Zweck wirtschaftlich am nächsten kommt. Entsprechendes gilt für den Fall des Vorliegens einer Regelungslücke in diesen Teilnahmebedingungen.

Facebook
linkedin
Newsletter
Ansprechpartner